Partner

HEINRICH-BÖLL-STIFTUNG

Demokratie und Menschenrechte durchsetzen, gegen die Zerstörung unseres globalen Ökosystems angehen, patriarchale Herrschaftsstrukturen überwinden, die Freiheit des Individuums gegen staatliche und wirtschaftliche Übermacht verteidigen – diese Ziele bestimmen das Handeln der Heinrich-Böll-Stiftung. Sie steht zwar den Grünen nahe, ist aber unabhängig und geistiger Offenheit verpflichtet. Mit derzeit 32 Auslandsbüros verfügt sie über ein weltweites Netz für ihr Engagement. Sie arbeitet mit ihren Landesstiftungen in allen deutschen Bundesländern zusammen, fördert gesellschaftspolitisch engagierte Studierende und Graduierte im In- und Ausland und erleichtert die soziale und politische Teilhabe von Immigrantinnen und Immigranten.

Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstr. 8, 10117 Berlin
www.boell.de

HEINRICH-BÖLL-STIFTUNG
SCHLESWIG-HOLSTEIN

Die Heinrich-Böll-Stiftung-Schleswig-Holstein führt Projekte der politischen Bildung, vorrangig im nördlichsten Bundesland, durch. Meerespolitik bildet aufgrund der Lage Schleswig-Holsteins zwischen den Meeren einen Schwerpunkt für uns und gehört zu unserem Schwerpunktbereich Klimapolitik und Nachhaltigkeit. Die Herausgabe des Meeresatlas betrachten wir als Auftakt für eine Kooperation mit relevanten Akteurinnen und Akteuren wie dem wissenschaftlichen Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“, um die schleswig-holsteinischen Kompetenz in Sachen Meer und Meereskrise weit über die Landesgrenzen hinaus einzubringen. Nach dem Motto „Wer, wenn nicht wir?“, sollen damit die Grundlagen für den Aufbau eines schleswig-holsteinischen Kompetenzzentrums zur Meerespolitik gelegt werden.

Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein
Heiligendammer Straße 15, 24106 Kiel
www.boell-sh.de

EXZELLENZCLUSTER
„OZEAN DER ZUKUNFT“

Die Zukunft der Menschheit hängt maßgeblich von der Entwicklung des Ozeans und seiner Küsten ab. Wie sich Schutz und Nutzung vereinbaren lassen und welche Konzepte greifen, um eine nach­haltige Entwicklung des Ozeans mit seinen Küsten zu gewährleisten, erforschen mehr als 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Kieler Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“. Expertinnen und Experten aus den Meeres-, Geo-, Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaften, aus der Medizin, Informatik, Mathematik und Umweltethik arbeiten gemeinsam an integrativen und lösungsorientierten Fragestellungen. Getragen wird der Exzellenzcluster von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, dem GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, dem Institut für Weltwirtschaft und der Muthesius Kunsthochschule.

Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)
Olshausenstraße 40, 24118 Kiel
www.futureocean.org

LE MONDE DIPLOMATIQUE

Hinter dem Atlas der Globalisierung steht die internationale Monatszeitung Le Monde diplomatique (LMd), deren deutsche Ausgabe in Berlin unter dem Dach der taz produziert wird. In Zeiten der medialen Beschleunigung ist eine Zeitung wie LMd unverzichtbar. Sie analysiert die Ursachen aktueller Konflikte, berichtet über die Wirklichkeit in Ländern und Regionen, die weniger im Fokus stehen, und schaut auf künftige Entwicklungen. So hat LMd früher als andere die neokoloniale Ausbeutung des globalen Südens beschrieben, vor der Kettenreaktion der Finanzkrise gewarnt und über das zerstörerische Fracking oder die fatale Biospritlüge berichtet.

Le Monde diplomatique, deutsche Ausgabe
Rudi-Dutschke-Str. 23, 10969 Berlin
www.monde-diplomatique.de